Maschinen- & Industrietechnik Norm- & Spanntechnik Lineartechnik Leitern
Startseite

Startseite


Maschinen- & Industrietechnik Norm- & Spanntechnik Lineartechnik Leitern

Impressum AGB Datenschutz Hilfe Versand

Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen Zur Kasse gehen Mein Konto

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

AGB

Übersicht

§ 1 Allgemeines
§ 2 Vertragsabschluss
§ 3 Preise, Fälligkeit, Zahlungsweise, Aufrechnung
§ 4 Gefahrübergang
§ 5 Lieferung
§ 6 Eigentumsvorbehalt
§ 7 Gewährleistungs- und Garantiebedingungen
§ 8 Gewährleistung und Haftung
§ 9 Schlussbestimmung

1 Allgemeines


Alle Geschäftsbeziehungen, die zwischen der Fa. Industriecenter Holger Specht - nachfolgend "Anbieter" genannt -und deren Kunden entstehen, werden ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Geschäftsbedingungen (AGB) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung geführt.

Abweichende, entgegenstehende und ergänzende AGB werden selbst bei deren Kenntnis oder einer vorbehaltlosen Warenauslieferung durch den Anbieter nicht Vertragsbestandteil, etwas anderes gilt nur, soweit der Anbieter ihrer Geltung schriftlich zustimmt.

2 Vertragsabschluss

Der Kaufvertrag kommt zustande mit:

Industriecenter Holger Specht
Berliner Straße 275
65205 Wiesbaden

USt.-IdNr.: DE 266635252

Inhaber: Holger Specht

Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags von 9:00h bis 18:00h unter der Telefonnummer 0611 2383283 sowie per E-Mail unter info@industriecenter-specht.de.



(1) Angebot und Annahme

Die Bestellung des Kunden stellt ein Angebot dar, dass der Anbieter innerhalb 1 Woche durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder durch Lieferung der Ware annehmen kann.



3 Preise, Fälligkeit, Zahlungsweise, Aufrechnung


(1) Preise

Der Kaufpreis versteht sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer,ausschließlich Verpackung, Versand und Versicherung.
Mindestauftragswert beträgt € 25,00.
Die Lieferung erfolgt ab Werk.
Die Versandkosten betragen innerhalb Deutschland bis 10,00kg/ € 8,40 pro Sendung, ab 10kg-20kg / €13,35 pro Sendung.
Die Versandkosten betragen in die Schweiz, nach Serbien, Kroatien pauschal €65,00 pro Sendung.
Die Versandkosten betragen nach Belgien, Niederlande, Luxenburg, Frankreich, Italien, Großbritannien, Tschechische Republik,
Polen, Ungarn, pauschal/ €26,00 pro Sendung.
Die Versandkosten betragen nach Österreich, Finnland pauschal/ €40,90 pro Sendung.
Die Versandkosten betragen nach Slowenien, Slowakei, Rumänien pauschal/ €49,20 pro Sendung.
Die Versandkosten nach Spanien betragen pauschal /€ 58,00
Versandkosten über 20kg auf Anfrage.
Lieferung per UPS, United Parcel Service Deutschland Inc. & Co. OHG

Bei Versand per Nachnahme berechnen wir ein Übermittlungsentgeld in Höhe von € 6,50 innerhalb Deutschland pro Sendung.
Für das Ausland berechnen wir ein Übermittlungsentgeld in Höhe von € 14,10.

Die angegebenen Preise sind Netto - Preise.

(2) Fälligkeit des Kaufpreises/Verzug

Bei der Zahlungsweise Vorkasse verpflichtet sich der Kunde, den Kaufpreis innerhalb von 7 Tagen ab Rechnungsdatum zu zahlen. Nach Ablauf dieser Frist kommt der Kunde in Zahlungsverzug. Bei Nachnahmesendungen entsteht der Zahlungsverzug bei Nichtentgegenahme der Nachnahmesendung. Zahlungsverzug tritt nicht ein, wenn der Kunde zur Leistung nicht verpflichtet ist oder die Verzug begründeten Merkmale nicht verschuldet hat.

(3) Zahlungsweise

Die Bezahlung erfolgt per Nachnahme, Vorkasse oder Bankeinzug. Bei einer ertsmaligen Auslandsbestellung ist die Bezahlung ausschließlich per Vorkasse, wobei vom Kunden die Kosten der Auslandsüberweisung zu tragen sind.
Per Vorauskasse Überweisung auf Wiesbadener Volksbank, BLZ 510 900 00, Konto 00 12033605
BIC: WIBADE5W, IBAN: DE29 5 109 0000 00 12 0336 05

Aufrechnung, Zurückbehaltung

Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten (bestrittene auch bei entscheidungsreifen Gerichtsverfahren) oder vom Anbieter anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechtes insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

4. Gefahrübergang


Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht mit der Auslieferung der Sache an das zur Ausführung der Versendung bestimmte Unternehmen auf den Kunden über. Erfüllungsort ist in diesem Fall der Hauptsitz vom Anbieter. Die Gefahr geht auch dann auf den Käufer über, wenn sich dieser sich in Annahmeverzug befindet.

5 Lieferung


Die Lieferung erfolgt durch Sendung ab Lager an die vom Kunden mittgeteilte Adresse.

Die Lieferzeit beträgt bis zu 2-5 Tage.

Auf evtl. abweichende Lieferzeiten weisen wir auf der jeweiligen Produktseite hin.

6 Eigentumsvorbehalt


Der Anbieter behält sich das Eigentum an der Kaufsache vor, bis der jeweilige Kaufpreis bezahlt ist.



7 Gewährleistung- und Garantiebedingungen


Die Gewährleistungs- und Garantiebedingungen des Kunden richten sich nach folgenden Bestimmungen:

(1) Nacherfüllungsanspruch

Der Anbieter leistet für Mängel der Ware zunächst nach eigener Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.

Der Kunde ist nicht berechtigt, einen vorliegenden Mängel unmittelbar selbst zu beseitigen oder durch Dritte beseitigen zu lassen
(Selbstvornahme), dabei angefallende Aufwendungen werden dem Kunden durch den Anbieter nicht erstattet.

(2) Sonstige Gewährleistungsansprüche

Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen, richten sich die Mängelansprüche des Kunden nach den gesetzlichen Vorschriften unter Berücksichtigung der Haftungsbeschränkung nach § 9 dieser AGB.

(3) Mängelanzeige und Beweislasttragung

Offentsichtliche Mängel müssen innerhalbeiner Frist von zwei Wochen ab Empfang der Ware schriftlich angezeigt werden, anderfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung der Mängelanzeige.

(4) Transportschäden

Im Fall von Transsportschäden verpflichtet sich der Kunde, dem Anbieter diese unverzüglich mitzuteilen und diesen bei der Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber dem jeweiligen Transportunternehmen bzw. der Transportversicherung nach besten Kräften zu unterstützen. Unteranderem hat der Kunde die Verpackung bis auf weiteres aufzubewahren.

(5) Gewährleistungsfristen

Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware.

(7) Garantiebedingungen

Der bloße Präsentation der Waren ist als reine Leistungsbeschreibung zu betrachten und stellt keinesfalls eine Garantie für die Beschaffenheit der Waren dar.

8. Gewährleistung und Haftung


Der Anbieter schließt seine Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern dies nicht Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder die Gesundheit oder Garantien betreffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Unberührt bleibt ferner die Haftung für die Verletzung von Pfllichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Gleiches gilt für Pflichtenverletzung der Erfüllungsgehilfen des Anbieters.

9. Schlussbestimmung


Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit der anderen AGB - Regelungen nach sich. Die unwirksamen Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung gesetzt.

Bei allen sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist, wenn der Besteller Vollkaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich - rechtliches Sondervermögen ist, die Klage bei dem Gericht zu erheben, das für den Hauptsitz des Anbieters zuständig ist. Der Anbieter ist aber auch berechtigt, am Hauptsitz des Bestellers zu klagen.

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des Bestellers des UN - Kaufrechts.

Stand der AGB: 12/2010

Impressum Datenschutz